How to Alpaca

Alles was ihr für eure Alpaka-Auszeit bei uns wissen müsst.


Unsere Tiere leben hier Tür an Tür mit uns und unseren Nachbarn und erfreuen sich wie wir an den Ausflügen. Damit es für alle ein schönes Erlebnis wird, gibt es dennoch ein paar Sachen zu beachten.

1. Alpakas sind Distanztiere, die es normalerweise nicht gewohnt sind, wie Hund und Katz gestreichelt zu werden. Ihr Vertrauen muss sich in den ersten paar Minuten erarbeitet werden. Mit Ruhe und Geduld, sowie einer handvoll Leckerchen ist das jedoch kein Problem. 

2. Thema Leckerchen. Füttern verboten. Muss man erstmal so streng sagen, aber ihr bekommt natürlich von uns geeignetes Alpakafutter zum Anfüttern gestellt. Alpakas sind Wiederkäuer, haben aber nur einen Magen. Sie fressen nur Gras, Heu, Stroh und ihr Mineralfutter. Obst und Gemüse würde ihre empfindliche Darmflora angreifen, eine Übersäuerung bedeutet leider oft den sicheren Tod. 

3. Tragt auf dem Gelände und im Wald bitte festes Schuhwerk und bequeme Anziehsachen. Je nach Wetter Regenjacke nicht vergessen. Alpakas macht "schlechtes Wetter" nichts aus, aber wenn ihr genervt vom Regen oder doch der immer wieder rutschenden Hose seid, macht sich nur unnötig Frust breit. 

4. Alpakas sind Tiere, das Tierwohl steht stets an erster Stelle! Natürlich sind sie den Umgang mit Menschen gewohnt und gewöhnen sich bei jedem weiteren Spaziergang mehr und mehr an verschiedene Menschen. Sollte es aus scheinbar unersichtlichen Gründen zum Verweigern der Tiere kommen, wird der Spaziergang abgebrochen. Ebenso kurzfristige Ausfälle von Tieren, z. B. durch Krankheit, sind kein Stornogrund der Tour. Außer alle Tiere haben gleichzeitig "Bettruhe", dies würde aber rechtzeitig vom Veranstalter bekannt gegeben und ein neuer Termin bekannt gegeben werden.  

5. Und das Wichtigste: Ihr seid auf einem entspannten Spaziergang. Bringt Zeit mit, lasst euch vom gemütlichen und manchmal eigenwilligen und vorallem immer lustigen Wesen der Alpakas anstecken. Beim Spaziergang ist jeder Schritt ein Kann, nichts Muss. Und wenn wir 5 Minuten an einer Stelle stehen, dann hat das einen Grund. Auch wenn der Grund für uns nicht sichtbar ist, aber das Alpaka hat einen Grund. Die Tiere können euch den Alltagsstress wegpusten, aber sind keine Wunderheiler, wenn ihr gedanklich schon wieder im Büro oder dem nächsten stressigen Arbeitstag seid.

6. Altersbeschränkungen: Kinder können uns ab einem Alter von 8 bis 10 Jahren auf den verschiedenen Touren natürlich begleiten. Selbst ein Tier führen erst ab 10 bis 12 Jahren. Dabei entscheiden wir vor Ort, ob wir dem Kind das Führen zutrauen oder nicht. Ggf. kann auch ein Kind mit einem Erwachsenem gemeinsam ein Tier führen. Jüngere Kinder dürfen uns auch begleiten (nach Absprache), sollten dann aber unter ständiger Aufsicht eines Erwachsenen stehen, um die Tiere beim Laufen nicht zu stören. Der Veranstalter behält sich vor, Menschen, die ungeeignet erscheinen, von der Tour auszuschließen. Die Altersgrenze nach oben kann man nicht pauschalisieren, aber es gilt zu beachten, das der Wanderweg nicht asphaltiert ist, sondern auch über Stock und Stein im Wald geht und eine gewisse Trittsicherheit voraus setzt.  

7. Bitte bringt zu eurer Alpaka-Auszeit keine Hunde, Fahrräder, Kinderwagen/ Bollerwagen mit. Die Waldwege sind nicht barrierefrei. 

8. Buchung & Stornierung:  Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können,
muss dieser mind. 48h vorher per Mail oder telefonisch abgesagt werden. Geschieht dies nicht rechtzeitig, erlauben wir uns einen Leistungsausfall von 50% zu berechnen. Für bereits gezahlte Touren versuchen wir natürlich einen Ersatztermin zu finden, keine Barauszahlung, ihr bekommt den Wert als Gutschrift. Gültigkeit wie bei Gutscheinen, 3 Jahre. Ausfall wegen Regen wird kurzfristig entschieden. Wir gehen sicher nicht bei Blitz & Hagel, aber ein leichter Sommerregen ist unsererseits kein Stornogrund.

Immer daran denken: Lächeln nicht vergessen.

Möchtet ihr mehr wissen?

Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.